logo Algraph & Wolly Design
WIE KANN ICH BETRUG BEI KLEIDUNGSSTÜCKEN AUS KASCHMIR- UND SUPERFEINER WOLLE VERMEIDEN

Kaschmirwolle

• Machen Sie sich mit den echten Stoffen vertraut. Seien Sie vorsichtig bei Schnäppchen und achten Sie darauf, dass sich hinter dem Label auch tatsächlich natürliche Qualität verbirgt. Kaschmirwolle ist eine seltene und teure Luxusfaser. Die weltweite Produktion an Kaschmir-Rohmaterial beträgt nur ungefähr 1% der Gesamtproduktion von Schafswolle für Bekleidungswaren; die Preise von Stoffen und Kleidungsstücken müssen diese Exklusivität zwangsläufig wiederspiegeln.
• Kontrollieren Sie beim Kauf von Kleidung aus Kaschmirwolle oder Kaschmirwollmischungen den auf dem Schlaufenetikett und den Anhängeschildchen angegebenen Anteil an Kaschmirwolle. Es kommt vor, dass Händler Ärmel-Etiketten verwenden, auf denen „Cashmere“ oder „Cashmere-Mischung“ steht, obwohl die Kleidung nur aus 10 % oder weniger Kaschmirwolle besteht. Ist keine Angabe zu den tatsächlichen Faseranteilen (in Prozent) vorhanden, handelt es sich um einen Rechtsverstoß – und das gilt für alle Länder der Welt! Hier einige Beispiele:
• der „Wool Products Labeling Act“ in Kraft gesetzt durch die Federal Trade Commission (amerik. Kartellbehörde) in den USA,
• die Verordnung (EU) Nr. 1007/2011 des Europäischen Parlaments vom 27. September 2011 über die Bezeichnung von Textilfasern und die damit zusammenhängende Etikettierung und Kennzeichnung der Faserzusammensetzung von Textilerzeugnissen,
• das „Household Goods Quality Labeling Law“ über die Etikettierung von Textilgütern in Japan,
• die Norm „FZ/T 01053-2007 Textilien – Kennzeichnung des Fasergehalts“ in China.
• Mehr Informationen zum Kauf von Kaschmirprodukten und Betrügereien stehen in unserem Leitfaden als Download (in Englisch) zur Verfügung. LINK


Wollerzeugnisse mit Super S-Kennzeichnung


• Wie bei Kaschmirerzeugnissen, ist eine gute Kenntnis der Produkte wichtig. Stoffe aus feiner und superfeiner Wolle werden normalerweise für Anzüge und formelle Kleidung verwendet. Im unteren Bereich dieser Produkte kommen häufig Mischgewebe mit Polyester, Viskose, Acryl- oder anderen Fasern zum Einsatz.
• Achten Sie beim Kauf von Anzügen oder sonstiger Bekleidung aus superfeiner Wolle auf Etiketten mit Angaben wie „Super xxx’S“, „Extrafine xxx’S“, „Merino xxx’S“ oder ähnlichem Wortlaut mit dem Zusatz „xxx’S“. Das „xxx“-Zeichen wird normalerweise durch eine Zahl von 80-250 ersetzt, die meistens zwischen 100 und 160 liegt. Diese Zahlen belegen, dass der Stoff aus 100% superfeiner Wolle gefertigt ist. Ein Kleidungsstücke, bei dem diese Zahlen verwendet werden, auf dem Etikett jedoch andere Fasern als Grundmaterial (ohne Futter) angegeben werden, ist ein Betrug!
• je höher die „Super S“-Zahl; desto geringer ist der durchschnittliche Durchmesser der Wollfasern: „Super 120’S“ verwendet feinere Wolle als „Super 100’S“. Feinere Wolle ist teurer, weicher und ermöglichen die Herstellung leichterer Stoffe. Es ist nahezu unmöglich, den Unterschied zwischen aneinander grenzenden Klassen zu fühlen; doch mit etwas Erfahrung kann man sehr wohl Stoffe unterscheiden, die drei oder mehr Klassen auseinander liegen.
• Mehr Informationen zu „Super S“ und dem Ratsorgan „Superfine Wool Council“ finden Sie in unserer Broschüre im Download. LINK

CCMI 10 St. James Avenue | Boston MA 02116 USA | KONTAKTE


© 1999-2019 2021 CCMI. All rights reserved

privacy policy - cookie policy